Beinahe-Katastrophe am Ostbahnhof

Mann stürzt vor S-Bahn - Nothalt rettet sein Leben

München - Durch die schnelle Reaktion von Zeugen und der Polizei konnte 53-Jähriger Germeringer gerettet werden, der am Ostbahnhof in der Nacht zum Sonntag auf das S-Bahn-Gleis gestürzt war.

Kurz nach Mitternacht hatte der der alkoholisierte Germeringer am Ostbahnhof das Gleichgewicht verloren und war ins Gleis gestürzt, so die Polizei. Eine einfahrende S-Bahn konnte durch Winken von Passanten und mittels Kreissignal der herbeigerufenen Streife vor der Einfahrt in den Bahnhof gestoppt werden.

Der 53-Jährige wurde von Passanten zurück auf den Bahnsteig gezogen. Er war laut Zeugenaussagen mit dem Kopf voran in die Gleise gestürzt.

Nachdem der Germeringer zunächst desorientiert war und über Schmerzen im linken Schulterbereich klagte, wurde er vom Rettungsdienst in eine Münchner Klinik gebracht.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare