Sofortige Fahndung ohne Erfolg

23-Jähriger mit Waffe bedroht - plötzlich fallen Schüsse

+
Ein 23-Jähriger wurde am Innsbrucker Ring mit einer Waffe bedroht und geschlagen. (Symbolbild)

Die Polizei sucht nach einer Auseinandersetzung nach Zeugen. Am Innsbrucker Ring wurde ein 23-Jähriger unter anderem mit einer Waffe bedroht und geschlagen.

München - Am Samstag gegen 23 Uhr befanden sich ein 23-jähriger Münchner und ein 21-Jähriger aus dem Landkreis München auf dem Weg zum U-Bahnhof Innsbrucker Ring. In der Parkanlage des Echardinger Grünstreifens gingen sie an einer Gruppe von drei ihnen nicht bekannten Männern vorbei. Laut Mitteilung der Polizei wurden sie von der Gruppe völlig unvermittelt verbal beleidigt.

Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern - mehrere Schüsse abgegeben

Daraufhin kam es zu einer Auseinandersetzung in deren Verlauf einer der unbekannten Männer den 23-Jährigen mit einer Schusswaffe zunächst bedrohte und anschließend ins Gesicht schlug. Das teilte die Polizei mit. Die anderen beiden Personen versuchten derweil, den 21-Jährigen mit den Füßen in den Bauch zu treten. Bevor sich die Männer in unbekannte Richtung entfernten, wurden aus der Waffe noch mehrere Schüsse in die Luft abgegeben. 

Auch interessant: Überfall mit Waffe! Polizei schnappt Täter - sein Alter macht fassungslos, wie nordbuzz.de* berichtet

Schüsse am Innsbrucker Ring abgegeben: Fahndung verlief ohne Erfolg

Die beiden Jugendlichen verständigten eigenständig die Polizei. Der 23-Jährige trug eine Platzwunde an der Schläfe davon und erlitt ein Knalltrauma. Der 21-Jährige hatte im Nachgang eine leicht geschwollene Hand. Beide lehnten eine ärztliche Erstversorgung ab. 

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief ohne Erfolg. In unmittelbarer Nähe zum Tatort konnten von den eingesetzten Beamten zwei Hülsen einer Schreckschusswaffe aufgefunden werden. 

Die Täter werden wie folgt beschrieben: 

1: Unbekannt, männlich, circa 22 Jahre, 1,85 Meter groß, kräftig, mit blauer Jeans und dunkelblauer Kapuzenjacke bekleidet. 

2: Unbekannt, männlich, circa 25 Jahre, 1,73 Meter groß, hager, mit blauer Jeans und Zipper-Jacke bekleidet. 

3: Unbekannt, männlich, circa 25 Jahre alt, 1,80 Meter groß, kräftig. 

Zeugenaufruf der Polizei nach Auseinandersetzung am Innsbrucker Ring

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 26, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Lesen Sie auch:

Erst starrt Mann 30-Jährigen an - dann schlägt der Unbekannte zu

Ein 30-jähriger Bosnier erstattete Anzeige, weil er von einem Unbekannten am Max-Weber-Platz beledigt und geschlagen wurde. Die Polizei sucht nun Zeugen

Auto brennt in Tiefgarage aus - Feuerwehr rückt mit Riesen-Lüfter an

Ein brennendes Auto in einer Tiefgarage in Riem hat am Samstag für einen Großeinsatz der Feuerwehr München gesorgt. Dabei kamen große Lüfter zum Einsatz.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Angst im Flüchtlingsheim: Rechtsextreme marschieren vor Unterkunft auf
Angst im Flüchtlingsheim: Rechtsextreme marschieren vor Unterkunft auf
Mann trifft auf Durchreise Bekannten: Der lädt ihn zu sich ein - es wird eine Horror-Nacht
Mann trifft auf Durchreise Bekannten: Der lädt ihn zu sich ein - es wird eine Horror-Nacht
Gerangel ums Löwenbräu: Wer kriegt das Zelt auf dem Oktoberfest?
Gerangel ums Löwenbräu: Wer kriegt das Zelt auf dem Oktoberfest?

Kommentare