Sofortige Fahndung ohne Erfolg

23-Jähriger mit Waffe bedroht - plötzlich fallen Schüsse

+
Ein 23-Jähriger wurde am Innsbrucker Ring mit einer Waffe bedroht und geschlagen. (Symbolbild)

Die Polizei sucht nach einer Auseinandersetzung nach Zeugen. Am Innsbrucker Ring wurde ein 23-Jähriger unter anderem mit einer Waffe bedroht und geschlagen.

München - Am Samstag gegen 23 Uhr befanden sich ein 23-jähriger Münchner und ein 21-Jähriger aus dem Landkreis München auf dem Weg zum U-Bahnhof Innsbrucker Ring. In der Parkanlage des Echardinger Grünstreifens gingen sie an einer Gruppe von drei ihnen nicht bekannten Männern vorbei. Laut Mitteilung der Polizei wurden sie von der Gruppe völlig unvermittelt verbal beleidigt.

Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern - mehrere Schüsse abgegeben

Daraufhin kam es zu einer Auseinandersetzung in deren Verlauf einer der unbekannten Männer den 23-Jährigen mit einer Schusswaffe zunächst bedrohte und anschließend ins Gesicht schlug. Das teilte die Polizei mit. Die anderen beiden Personen versuchten derweil, den 21-Jährigen mit den Füßen in den Bauch zu treten. Bevor sich die Männer in unbekannte Richtung entfernten, wurden aus der Waffe noch mehrere Schüsse in die Luft abgegeben.

In Hamburg endete ein anderer Angriff auf eine Frau und ihr Kind im Todesdrama, wie nordbuzz.de berichtet.

Schüsse am Innsbrucker Ring abgegeben: Fahndung verlief ohne Erfolg

Die beiden Jugendlichen verständigten eigenständig die Polizei. Der 23-Jährige trug eine Platzwunde an der Schläfe davon und erlitt ein Knalltrauma. Der 21-Jährige hatte im Nachgang eine leicht geschwollene Hand. Beide lehnten eine ärztliche Erstversorgung ab. 

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief ohne Erfolg. In unmittelbarer Nähe zum Tatort konnten von den eingesetzten Beamten zwei Hülsen einer Schreckschusswaffe aufgefunden werden. 

Die Täter werden wie folgt beschrieben: 

1: Unbekannt, männlich, circa 22 Jahre, 1,85 Meter groß, kräftig, mit blauer Jeans und dunkelblauer Kapuzenjacke bekleidet. 

2: Unbekannt, männlich, circa 25 Jahre, 1,73 Meter groß, hager, mit blauer Jeans und Zipper-Jacke bekleidet. 

3: Unbekannt, männlich, circa 25 Jahre alt, 1,80 Meter groß, kräftig.

Ein weiterer schockierender Vorfall ereignete sich, als ein Rentner mit einer Pistole auf spielende Kinder in Bremen geschossen hat. Das berichtet nordbuzz.de.

Ein Mann hat zudem am Karlsplatz in München mehrere Passanten mit einer Schusswaffe bedroht - doch die Gefahr war nicht so groß wie gedacht.

Auch interessant: Maskierter Mann betritt Wettbüro – 22-jährige Kassiererin hat keine Chance, wie nordbuzz.de*berichtet.

Überfall mit Waffe! Polizei schnappt Täter - sein Alter macht fassungslos, wie nordbuzz.de* berichtet

Zeugenaufruf der Polizei nach Auseinandersetzung am Innsbrucker Ring

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 26, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Lesen Sie auch:

Schüsse in Hamburg! Zwei Menschen getroffen - Täter auf der Flucht

Zu einem schlimmen Vorfall kam es im Stadtteil Barmbek-Nord. Dort fielen in Hamburg mehrere Schüsse, zwei Menschen wurden verletzt. Der Täter ist auf der Flucht, wie nordbuzz.de* berichtet.

Erst starrt Mann 30-Jährigen an - dann schlägt der Unbekannte zu

Ein 30-jähriger Bosnier erstattete Anzeige, weil er von einem Unbekannten am Max-Weber-Platz beledigt und geschlagen wurde. Die Polizei sucht nun Zeugen

Auto brennt in Tiefgarage aus - Feuerwehr rückt mit Riesen-Lüfter an

Ein brennendes Auto in einer Tiefgarage in Riem hat am Samstag für einen Großeinsatz der Feuerwehr München gesorgt. Dabei kamen große Lüfter zum Einsatz.

In München Riem kommt es im März 2019 auf der Truderinger Straße zu Schüssen durch die Polizei. Anfangs ist nur klar, dass ein Mann auf der Flucht ist - darüber informiert die Polizei auf Twitter. Warum geschossen wurde bleibt vorerst ein Rätsel.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fußballfans sitzen vor Lokal, als rivalisierende Anhänger eintreffen - heftige Schlägerei beginnt
Fußballfans sitzen vor Lokal, als rivalisierende Anhänger eintreffen - heftige Schlägerei beginnt
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
„Ein Irrsinn“: Finanzamt München fordert drastische Mieterhöhung - doch Vermieterin wehrt sich
„Ein Irrsinn“: Finanzamt München fordert drastische Mieterhöhung - doch Vermieterin wehrt sich

Kommentare