Klarer Verdacht

Münchner rasen in Audi und BMW mit 100 km/h durch Tempo-30-Zone - Polizei löst Großeinsatz aus

Durch diese Tempo-30-Zone rasten ein Audi- und ein BMW-Fahrer mit übner 100 km/h: St.-Martin-Straße in München.
+
Durch diese Tempo-30-Zone rasten ein Audi- und ein BMW-Fahrer mit übner 100 km/h: St.-Martin-Straße in München.

Zwei Münchner bretterten mit über 100 km/h durch eine Tempo-30-Zone in einem Audi und einem BMW. Die Polizei nahm die Verfolgung auf.

  • Die Beamten der Polizei München in Zivil trauten am Freitag (8. Mai) ihren Augen nicht.
  • In der St.-Martin-Straße bretterten ein Audi und ein BMW mit hoher Geschwindigkeit an ihnen vorbei.
  • Die Polizei löste einen Großeinsatz aus.

Illegales Straßenrennen in München - Zivilstreife beobachtet Szene zufällig

München (Berg am Laim) - Die Polizei München berichtet: Am Freitag (08.05.2020) gegen 21:40 Uhr, wurde eine Zivilstreife der Polizeiinspektion 24 (Neuperlach) auf ein illegales Fahrzeugrennen in der St-Michael-Straße aufmerksam. 

Illegales Straßenrennen in München: Audi und BMW mit 100 km/h durch 30er-Zone

Hierbei rasten zwei 20-jährige Münchner mit quietschenden Reifen und stark überhöhter Geschwindigkeit die St.-Michael-Straße in nördliche Richtung. 

Sie waren mit einem BMW und einem Audi unterwegs. Die Höchstgeschwindigkeit ist in der St.-Michael-Straße auf 30 km/h beschränkt. 

Illegales Rennen mitten in München: Autos steuern in Gegenverkehr

Die Fahrzeuge waren hier zeitweise mit mehr als 100 km/h unterwegs. Zum Teil fuhr einer der beiden Pkw dabei auch kurz auf die Spur des Gegenverkehrs. 

Nur durch Glück kam es zu keiner konkreten Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer. Letztendlich konnten die beiden Pkw angehalten und kontrolliert werden. 

Gegen die 20-Jährigen wird ein Strafverfahren wegen der Durchführung eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet. 

Die Führerscheine der beiden Fahrer sowie der benutzte Audi wurden noch vor Ort beschlagnahmt. An dem Einsatz waren mehrere Streifen beteiligt. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Großeinsatz in München: Die Polizei nahm einen 36-Jährigen am Sendlinger Tor fest. Zuvor hatte er sich in der U-Bahn erschreckend verhalten.

Illegale Straßenrennen in München - immer wieder Vorfälle

Die Geschichte ist leider kein Einzelfall. Erst im Februar erwischte die Polizei zwei Super-Sportwagen bei einem Rennen durch München.

mm/tz

Alle News und Geschichten aus München lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zehn Wochen Sperrung: Münchner Freiheit wird ab Montag zum Geisterbahnhof - Verkehrskollaps mit Ansage
Zehn Wochen Sperrung: Münchner Freiheit wird ab Montag zum Geisterbahnhof - Verkehrskollaps mit Ansage
Wohnraum-Detektive ermitteln in München: In diesen Vierteln stellen sie die meisten Verstöße fest
Wohnraum-Detektive ermitteln in München: In diesen Vierteln stellen sie die meisten Verstöße fest
Zivilcourage wird Münchner zum Verhängnis: Er will Streit schlichten - dann lauern ihm Jugendliche auf
Zivilcourage wird Münchner zum Verhängnis: Er will Streit schlichten - dann lauern ihm Jugendliche auf

Kommentare