Isoliermaterial in Flammen

Brand in Rohbau - 10 000 Euro Schaden

München - Beim Abdichten hat ein Rohbau zu brennen begonnen. Die Fassadenverkleidung und das Isoliermaterial standen in Flammen. Die Feuerwehr musste die Holzvertäfelung des Baus öffnen.

Eigentlich sollte er abgedichtet werden - doch dann entdeckten die Arbeiter Flammen: Ein Rohbau ist am Dienstagmorgen in Brand geraten. Die Fassadenverkleidung und das Isoliermaterial hatten bei Abdichtungsarbeiten an dem Bau in Holzständerbauweise zu brennen begonnen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Erst als die alarmierten Einsatzkräfte die Holzvertäfelung eines Stockwerkes des Baus öffneten, konnten die letzten Glutnester mit einer Wärmebildkamera aufgespürt und gelöscht werden. Den Schaden bezifferten die Einsatzkräfte auf etwa 10 000 Euro. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf das Holzständerskelett verhindert werden.

wei  

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Im Internet: Münchner können jetzt unsichere Orte melden
Im Internet: Münchner können jetzt unsichere Orte melden

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare