Schwerer Crash

München: Radlerin überquert Straße - Dann kommt es zum schrecklichen Unfall mit einem Lkw

Wann nimmt das endlich ein Ende? Wieder wurde in München ein Mensch Opfer des toten Winkels: In Berg am Laim überrollte ein LKW beim Abbiegen eine 35-Jährige.

Schon wieder ist es zu einem schweren Fahrrad-Unfall mit einem Lkw gekommen. Diesmal übersah der Fahrer eines Sattelzugs (55) eine 35-jährige Münchnerin, die mit ihrem Lastenfahrrad auf der Baumkirchner Straße in Berg am Laim unterwegs war. Die Erzieherin wollte die Kreuzung an der Neumarkter Straße überqueren, als neben ihr der Sattelzug mitsamt Kippwagen nach rechts abbog.

Die Frau stürzte und geriet unter den schweren Laster. Wenig später traf der Notarzt ein, die junge Frau kam mit Beckenbruch und Prellungen ins Krankenhaus.

Immer wieder passieren Unfälle im Toten Winkel von Lkw. Besonders tragisch ist der Fall eines elfjährigen Buben, der im Mai in der Isarvorstadt überrollt wurde und starb. Seit 2012 fordert der Deutsche Fahrrad-Club einen verpflichtenden Abbiegeassistenten. (sk)

Lesen Sie auch: München: Lkw überfährt Elfjährige - Großeinsatz für Bergung - Mädchen überlebt

Es ist erneut geschehen. Im Münchner Norden wird ein Mädchen auf dem Fahrrad von einem Lkw angefahren und eingeklemmt. Doch wenig später gibt es aus dem Schockraum einer Münchner Klinik die erlösende Nachricht.

Immer wieder gibt es auch in München schreckliche Unfälle zwischen Fahrradfahrern und Lkws. Der Vater eines tödlich verunglückten Unfallopfers kämpft für Abbiege-Assistenten und fragt: „Wie viele müssen denn noch sterben?“

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare