Neubaugebiet Baumkirchen Mitte

Wahrzeichen des neuen Stadtquartiers: So sieht „Neo“ von innen aus

+
Blickfang mit Schwung: das Projekt Neo in Baumkirchen-Mitte.

Der Büro- und Hotelkomplex „Neo“ soll das neue Viertel Baumkirchen-Mitte in Berg am Laim prägen – 350 Arbeitsplätze und 525 Wohnungen-

München - Berg am Laim erhält im Neubaugebiet Baumkirchen-Mitte ein markantes Gebäude: den Büro-, Hotel- und Wohnkomplex „Neo“. Die Stadt hat jetzt die Baugenehmigung erteilt, die Bauarbeiten sollen nun beginnen.

Der 60 Meter hohe Bau wird weithin sichtbar sein

Entworfen hat den Komplex das „Architekten UNStudio“ aus Amsterdam, das zur Architektur-Avantgarde gehört. „Neo“ setzt sich aus einem Sockelgebäude mit 55 hochwertigen Wohnungen sowie einem rund 60 Meter hohen Hotel- und Büroturm zusammen. Der Bau soll künftig den weithin sichtbaren städtebaulichen Auftakt zum Neubau-Quartier Baumkirchen-Mitte darstellen.

Pächter des in den ersten sechs Geschossen des Turms angesiedelten Hotels ist die Hotelgruppe Tristar. Unter dem Titel „Hampton by Hilton München City Centre East“ sollen hier 143 Zimmer zur Verfügung stehen. In den obersten Geschossen bietet „Neo“ auf 8500 Quadratmetern Bruttogeschossfläche moderne Büroflächen.

Großzügig: die Hotel-Lounge.

Den Büro- und Hotelkomplex wird Investor CA Immo als eigenständiges Gebäude in seinen Bestand übernehmen, während die 55 Wohnungen im Sockelbau zum Verkauf vorgesehen sind. Die Investitionssumme für den gesamten Gebäude-Komplex liegt bei 86 Millionen Euro. Fertigstellung soll im Sommer 2019 sein.

Konferenzraum in der Dachetage.

Im Wohngebiet ziehen bald neue Bewohner ein

„Neo“ ist einer der letzten Bausteine des von CA Immo entwickelten Gebiets direkt am S-Bahnhof Berg am Laim. Das erste Wohngebäude ist bereits fertiggestellt und bezogen, das zweite steht kurz vor der Vollendung, und auch das dritte Gebäude befindet sich bereits im Bau. Insgesamt entstehen auf dem rund 131 000 Quadratmeter großen Areal Baumkirchen-Mitte 525 Wohnungen für etwa 1200 Bewohner, sowie etwa 350 Arbeitsplätze.

Abgerundet wird die Planung durch ein Nahversorgungszentrum mit 2400 Quadratmetern Verkaufsfläche, das voraussichtlich im Mai eröffnet werden soll. Die Hälfte des Grundstücks bleibt unbebaut und wird als Landschaftspark gestaltet. 

Carmen Ick-Dietl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Familienvater (49) aus München stürzt in den Tod
Familienvater (49) aus München stürzt in den Tod
Deshalb machten die SWM 2016 Millionenverluste
Deshalb machten die SWM 2016 Millionenverluste
Faktencheck: Darum kostet die Wohnungsnot die Stadt Millionen
Faktencheck: Darum kostet die Wohnungsnot die Stadt Millionen

Kommentare