Neuerungen im Quartier in Berg am Laim

„Baumkirchen-Mitte“: Laden statt Bewohnertreff

+
Das Neubaugebiet Baumkirchen Mitte, hier ein Bild von 2015. 

München - Im neuen Stadtquartier „Baumkirchen-Mitte“, das derzeit auf dem Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerks München 4 in Berg am Laim entsteht, ist über den Bebauungsplan alles genau geregelt.

Sogar der Standort für die Fahrradständer. Laut ursprünglicher Planung sollten alle in die neuen Gebäude integriert und nicht in den Außenbereichen rund um die Wohngebäude aufgestellt werden. Nun aber fehlt offenbar der Platz für acht Ständer. Deshalb sollen diese jetzt doch im Freien aufgebaut werden. Dazu bedarf es allerdings einer Ausnahmegenehmigung der Stadt, der der Bezirksausschuss Berg am Laim auf seiner jüngsten Sitzung explizit zugestimmt hat.

Ein weiteres Problem: Für die Siedlung, in der bis Ende 2018 insgesamt 560 Miet- und Eigentumswohnungen für rund 1300 Menschen entstehen sollen, sind zwei Bewohnertreffs eingeplant. Die beiden dafür vorgesehenen Pavillons stehen bereits; einer wird aktuell vom Investor als Baubüro genutzt. In den anderen wird allerdings auch so schnell kein Bewohnertreff einziehen. Denn die Stadt bestückt derartige Treffpunkte erst dann mit entsprechenden Trägern, wenn der Bedarf absehbar ist. Da derzeit noch nicht einmal alle Häuser fertig sind, ist damit in naher Zukunft nicht zu rechnen. Weshalb der Bau zunächst als Ladenfläche genutzt werden soll. Auch dafür signalisierte das Stadtteilparlament sein Einverständnis. Das Gebäude sei flexibel.

ick

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Chaos auf der Stammstrecke: Verspätungen und Verzögerungen am Abend
Nach Chaos auf der Stammstrecke: Verspätungen und Verzögerungen am Abend
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
MVG-Kunde regt sich auf: Hier fahren auch tagsüber noch Nachtbusse
MVG-Kunde regt sich auf: Hier fahren auch tagsüber noch Nachtbusse

Kommentare