Nur Schürfwunden

Autsch! Pole (30) von der S-Bahn mitgeschleift

München - Aua! Ein Pole ist am Ostbahnhof zwischen die Gleise gerutscht und von einer einfahrenden S-Bahn mitgeschleift worden - kam aber mit Schürfwunden davon.

Samstagabend, 19.40 Uhr: An der S-Bahn-Station am Ostbahnhof hat es ein 30-jähriger Pole aus Hasenbergl besonders eilig. Noch während der Zug einfährt, will der alkoholisierte Mann einsteigen, rutscht aber mit seinen Beinen zwischen Bahnsteigkante und S-Bahn. Eine Horror-Vorstellung. Etwa einen Meter schleift der Zug den Polen mit. Dann kommt er zum Stehen. Mitarbeiter der Deutschen Bahn-Sicherheit und Beamte der Bundespolizei ziehen den Mann wieder zurück auf den Bahnsteig.

Doch der Mann hat Glück: Mit ein paar Schürfwunden an Beinen und Schultern kommt er recht glimpflich davon.

am

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare