Polizisten schreiten ein

Vier Promille am Mittag: Neubiberger schläft in Auto ein

München - Ein betrunkener Neubiberger setzte sich am Montagmittag mit vier Promille ans Steuer, kam aber nicht weit. Die Polizei holte ihn raus - schon wieder.

Die Polizisten bemerkten am Montagmittag einen Autofahrer, der in seinem Wagen an der Hansjakobstraße in München schlief. Als die Beamten den Mann geweckt hatten, stellten sie fest, dass sein Atem nach Alkohol roch. Eine freiwillige Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von vier Promille, das berichtet die Polizei.

Da der Mann so extrem betrunken war, brachten ihn die Polizisten ins Revier. Dort übergaben sie ihn an seine Lebensgefährtin. Die Führersteinstelle wurde ebenfalls informiert. Da ist der Mann kein Unbekannter: Er hatte bereits vor acht Monaten über drei Promille intus und saß in seinem Auto. Auch damals verhinderte die Polizei, dass er losfuhr.

kg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare