Schule kommt

Werksviertel stockt auf: 350 Wohnungen mehr

+
So soll das neue Werksviertel nach aktuellen Plänen aussehen.

München - Das Werksviertel bringt München wohl noch mehr Wohnraum als erwartet! Nach langem Hin und Her prüft die Stadt nun doch den Bau einer Grundschule im geplanten Wohn- und Gewerbeviertel am Ostbahnhof.

Das würde bedeuten: Die bislang geplante Deckelung der Wohnungszahl auf 1000 würde wegfallen – zirka 350 weitere könnten dazukommen. Das Werksviertel stockt auf. „Angesichts der angespannten Lage auf dem Wohnungsmarkt ist das seine sehr erfreuliche Nachricht“, sagt Mathias Bernard von Corpus Sireo, einem der acht Eigentümer. Aber wohin mit den neuen Wohnungen? Das Areal ist auf 380 000 Quadratmeter begrenzt. Bei der gestrigen Infoveranstaltung gab es erst Planungsergebnisse: Demnach soll der Großteil der zusätzlichen Wohnungen im bereits vorhergesehenen Areal entstehen– dafür werden auch Gebäude aufgestockt. Zusätzlich werden voraussichtlich einige Gewerbeflächen nahe der Rosenheimer Straße durch Wohnflächen ersetzt. Die geplanten Freizeiteinrichtungen sollen in vollem Umfang erhalten bleiben.

Die Grundschule soll an der Haager Straße entstehen und vier mal vier Klassen beherbergen. Wahrscheinlich werden auch die geplanten Plätze in den Kitas aufgestockt.

nba

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare