Berufseinbrecher klaut Sparschwein

München - Wie man einbricht und klaut, weiß er schon lange. Mit so einer Beute aber hat sich ein 51 Jahre alter Berufsganove wohl noch nicht vom Tatort davongemacht:

Der 51-Jährige war in Untersendling in die Praxis eines Allgemeinarztes eingebrochen. In zwei Schubfächern entdeckte er eine Wechselkasse und ein Sparschwein. Mit der Beute, immerhin 120 Euro, machte er sich davon. Weil er aber Fingerabdrücke hinterlassen hatte, konnte ihm die Tat, die bereits im Juni 2010 stattfand, nun nachgewiesen werden.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare