Unternehmen spenden massiv

Bescherung für Flüchtlinge

München - Die Welle der Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge hat auch die Unternehmen erfasst: Das Sozialreferat der Stadt hat Tonnen an Hilfsmitteln bekommen.

Mindestens sechs Industrie-Paletten mit Babynahrung, 22 000 Hygieneprodukte, 700 Winterjacken, je 29 Kühlschränke und Waschmaschinen, 13 Trockner. Dazu liegen Angebote für jede Menge Windeln und Kleidung vor. Sozialreferentin ­Brigitte Meier (SPD) musste sich im Stadtrat sogar eine Ausnahmegenehmigung für Spenden über 10 000 Euro ­holen.

tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare