Unternehmen spenden massiv

Bescherung für Flüchtlinge

München - Die Welle der Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge hat auch die Unternehmen erfasst: Das Sozialreferat der Stadt hat Tonnen an Hilfsmitteln bekommen.

Mindestens sechs Industrie-Paletten mit Babynahrung, 22 000 Hygieneprodukte, 700 Winterjacken, je 29 Kühlschränke und Waschmaschinen, 13 Trockner. Dazu liegen Angebote für jede Menge Windeln und Kleidung vor. Sozialreferentin ­Brigitte Meier (SPD) musste sich im Stadtrat sogar eine Ausnahmegenehmigung für Spenden über 10 000 Euro ­holen.

tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare