Die Bescherung nach dem Fest

München - Rot, rot, rot – an allen Schaufenstern in der Münchner Innenstadt prangen jetzt Pro­zentzeichen! Da immer mehr Kunden an Weihnachten Bares oder Gutscheine verschenken, brummt es jetzt nach den Feiertagen so richtig in der Innenstadt.

Es ist die zweite Bescherung nach dem Fest! Bei manchen Geschäften wie Oberpollinger gibt es Rabatte bis zu 50 Prozent. Deutliche Preisnachlässe winken vor allem bei Wintertextilien. „Jetzt ist mit einem Feuerwerk an Aktionen und Reduzierungen zu rechnen“, kündigt der Geschäftsführer des Textileinzelhandelsverbandes, Jürgen Dax, an.

Schon in den Adventswochen gab es zahlreiche Weihnachtsrabatte von bis zu 20 Prozent. „Nach dem Fest könnte es vielerorts Reduzierungen von bis 40 Prozent geben“, betonte Dax. Aufgrund des viel zu milden Winterstarts hatten sich warme Pullis, Mäntel und Wintersportkleidung anfangs recht schleppend verkauft.

Jetzt müssen die Winter-Lager leer werden! Und das heißt: Die Kunden jubeln, denn sie müssen weniger zahlen.

Die guten Umsätze kurz vor Weihnachten und der Trend zum Geschenke-Kauf per Mausklick haben dem Einzelhandel das Weihnachtsgeschäft gerettet. Der Trend zum Internet-Kauf hält schon ein paar Jahre an: Zwischen 2005 und 2010 ist der Online-Umsatz im Weihnachtsgeschäft nach Angaben des Handelsverbandes Deutschland (HDE) von 3,6 auf 5,9 Milliarden Euro angestiegen. Für 2011 erwartet der Handel jetzt einen weiteren Anstieg auf 6,5 Milliarden Euro. Trotz dieses Trends geht es in der Innenstadt in den Geschäften jetzt rund.

tz-Umfrage: Das gönnen wir uns nach dem Fest

Die Fußgängerzone ist proppenvoll, vom Stachus bis zum Marienplatz bahnen sich die Münchner ihren Weg durch die Massen. Mit glühenden Gesichtern stehen sie Schlange an den Kassen der Läden in Kaufinger- und Neuhauser Straße und drücken sich die Nasen an den Schaufenstern platt. Es ist der erste Tag nach dem Weihnachtsfest, und das heißt für viele: einkaufen, Gutscheine einlösen oder Geschenke umtauschen, wenn sie nicht den Geschmack getroffen haben. Willkommen zur Bescherung nach dem Fest!

Der eine tauscht den langweiligen Pullover gegen eine schicke Jeans, der andere kauft sich den heiß ersehnten Fotoapparat, den er lieber selbst aussuchen wollte, anstatt das den Verwandten oder Freunden zu überlassen. Ob Einkauf oder Umtausch: An den Kassen herrschte am Dienstag reges Treiben. Die tz hat sich im nachweihnachtlichen Einkaufstrubel umgehört – was gönnen sich die Münchner?

Endlich können wir shoppen!

Melissa (18) und ihre Schwester Alisa.

Endlich sind die Feiertage vorbei, und wir können wieder in der Innenstadt shoppen gehen. Nach Weihnachten geht das immer am besten, da ist alles total günstig. Wir sind schon den ganzen Vormittag unterwegs – auf der Suche nach den besten Schnäppchen. Am liebsten wollen wir Klamotten kaufen. Und wir hatten auch schon Glück, haben schon ein paar schicke Teile gefunden. Auf viele T-Shirts gab es 50 Prozent Rabatt. Da haben wir natürlich zugeschlagen. Wir lieben Shopping. Und natürlich Schuhe! Die waren um 20 Prozent reduziert, da ­haben wir jeder gleich ein Paar mit­genommen. Als nächstes schauen wir noch nach Winterjacken, die sind auch oft reduziert nach Weihnachten. Hoffentlich klappt’s. Da werden unsere Freunde staunen, wenn wir nach den Weihnachtsferien wieder in die Schule gehen.

Melissa (18) aus Schwabing mit ihrer Schwester Ajsa

Nur 51 Euro für ­einen Herrenmantel!

Anton und Monica Kissler präsentieren ihr Schnäppchen

Wir haben diesen Herrenmantel für meinen Mann gekauft, der war stark reduziert. Vom Originalpreis von 99 Euro war er auf 69 Euro herabgesetzt. An der Kasse bekamen wir aber noch einmal Rabatt, das hat uns sehr gefreut. Letztendlich haben wir nur noch 51 Euro bezahlt. Ein richtiges Schnäppchen!

Anton (55) und Monica (45) Kissler aus Paffenhofen

Von Brasilien extra angereist

Alena ist extra aus Brasilien angereist

Ich bin extra zum Shopping nach München gereist. Nach Weihnachten gibt’s hier tolle Schnäppchen. Vor allem für meine Freunde habe ich Geschenke gekauft, aber auch für mich gab’s etwas: Schminke, Haarpflegemittel und ein Glätteisen.

Alena (25),aus Receife in Brasilien

Ein Hirsch aus Glas und eine Bärenlampe

Lars und Henrietta Herberth

Wir haben zwei schöne Sachen gefunden. Der Hirsch aus Glas ist eine Lampe – und eine echte Rarität. Er war um 50 Prozent reduziert. Die Bärenlampe hat 20 statt 30 Euro gekostet. Wir haben auch Sachen umgetauscht, etwa den Apple TV. Stattdessen haben wir uns einen Adapter besorgt.

Lars und Henrietta Herberth (33) aus München

Suche ein Silverster-Outfit

Cornelia mit ihren Einkaufstüten.

Meine Oma hat mir zu Weihnachten einen Kulturbeutel geschenkt. Da er nicht ganz meinem Geschmack traf, habe ich ihn umgetauscht. Jetzt suche ich noch nach einem schicken Silvester-Outfit. Nach Weihnachten ist das einfacher, da sind die Preise niedrig. Dank Gutscheinen gab’s für mich Schminke und Parfum.

Cornelia (26) aus Schwabing

Jeder Film kostet hier nur die Hälfte

Thomas Zeitler schaut gerne DVDs.

Im Kaufhof lösen sie die Medienabteilung auf. Etwas Besseres konnte mir gar nicht passieren, ich liebe Filme und habe etwa 1000 DVDs. Hier sind alle Filme um 50 Prozent reduziert, ich werde mir einige mitnehmen. Ich stehe auf Action-Filme, schaue mit meiner Frau auch gerne Imax- und Naturfilme an.

Thomas Zeitler (48) aus München

Schal und Trikot für den Bayern-Fan Johannes

Andreas (li.) und Johannes Passauer

Ich wollte meinem Sohn Johannes noch einen Wunsch erfüllen und in einen Fanshop gehen. Er ist glühender Fan, und als Mitglied bekomme ich zehn Prozent Rabatt. Am Dienstag durfte Johannes sich Schal und Trikot aussuchen. Er hat die Nummer 7 genommen, Franck Ribéry, das ist sein Lieblingsspieler.

Andreas Passauer (43) mit Johannes (10)

Texte: nba/Andreas Thieme, Fotos: Westermann

Rubriklistenbild: © Westermann

Auch interessant

Kommentare