Der neue Ford Focus

Kuttendreier - die englischen Woche: "Das Beste, was wir je gebaut haben"

+

Die vierte Generation der erfolgreichen Mittelklasse-Baureihe von Ford ist das technologisch kompetenteste und fortschrittlichste Kompaktmodell in der Geschichte von Ford Europa. Jetzt zur serbokroatischen Woche.

Der Bestseller der Marke läuft im deutschen Werk Saarlouis (Saarland) erneut als 5-türige Fließheck-Limousine sowie in der Kombi-Version Turnier vom Band.

In Deutschland ist der neue Ford Focus derzeit in fünf unterschiedlichen Ausstattungslinien auf dem Markt: Trend, Cool & Connect, Titanium, ST-Line, Vignale. Folgen wird noch der Active (die erste Crossover-Variante dieser Baureihe). Erstmals wird die neue Ford Focus-Baureihe auch mit einer 8-Gang-Automatik zur Verfügung stehen.

Zur englischen Woche im Automobilforum Kuttendreier

Innovative Fahrer-Assistenz

Der neue Ford Focus bietet das umfassendste Angebot an Fahrer-Assistenzsystemen, das Ford bislang in seinen europäischen Baureihen zu bieten hat. Hierzu gehören:

  • der neue Ford Intelligent Drive Assist. Er vereint die adaptive Geschwindigkeitregelanlage (ACC – Adaptive Cruise Control) mit einem Stau-Assistenten einschließlich Stop & Go-Funktion und dem so genannten Fahrspur-Piloten. Das ermöglicht bei den Ford Focus-Modellen mit Automatikgetriebe ein müheloses Mitrollen im stockenden Verkehr. Zusätzlich ist das System mit dem Verkehrsschild-Erkennungssystem verknüpft und passt die Geschwindigkeit auf wechselnden Straßenabschnitten automatisch an.
  • die adaptiven LED-Scheinwerfer mit blendfreiem Fernlicht-Assistenten und kamerabasiertem Kurvenlicht reagieren zum ersten Mal überhaupt auch auf Verkehrsschilder entlang der Fahrbahn und passen den Scheinwerferkegel entsprechend an.
  • der Aktive Park-Assistent "Plus" mit Ein- und Ausparkfunktion und teil-automatisierter Fahrzeugführung steuert bei den Ford Focus-Modellen mit dem neuen 8-Gang-Automatikgetriebe auch die Gangwahl sowie die Brems- und Gaspedalbefehle.
  • das erste von Ford in Europa zum Einsatz kommende Head-up-Display erhöht die Konzentration des Fahrers auf das Verkehrsgeschehen.
  • der Ausweichassistent ESA (Evasive Steer Assistance) des neuen Ford Focus ist ein Novum in dieser Fahrzeugklasse. Er dient als aktive Lenkunterstützung für den Fall, dass das Auto Hindernisse umfahren muss, um eine Kollision zu vermeiden.

Zur englischen Woche im Automobilforum Kuttendreier

Multimedia

Besonderen Komfort an Bord des neuen Ford Focus bieten auch Konnektivitätslösungen wie das integrierte FordPass Connect-Modem¹, mit dem Sie ganz bequem per Smartphone auf die Fahrzeugdaten Ihres neuen Ford Focus zugreifen, einen Service organisieren, einen Parkplatz finden oder die Pannenhilfe kontaktieren, sowie eine induktive Ladestation für das kabellose Aufladen entsprechend kompatibler Smartphones.

Smartphones Geräte sind über die Bluetooth-Schnittstelle des Kommunikations- und Entertainmentsystems Ford SYNC 3 verbunden, mit dem sich auf dem acht Zoll großen Touchscreen-Farbmonitor Audio-, Navigations- und Klimatisierungsfunktionen per Sprachbefehl steuern lassen. Es ist kompatibel mit Apple CarPlay und Android Auto². Endlich wird mit Live Traffic³ auch eine Navigation auf Basis von Echtzeit-Verkehrsdaten möglich.

B&O PLAY Sound System mit zehn Lautsprechern

Ihre Musikdateien verwandelt das neue, optional erhältliche B&O PLAY Sound System in ein brillantes Klangvergnügen. Es hat eine Ausgangsleistung von 675 Watt und verwirklicht mit insgesamt zehn Lautsprechern einen Musikgenuss, der weit über das Fahrzeugsegment hinaus zur Spitzenklasse gehört.

Antriebe

Auf der Antriebsseite geht der neue Ford Focus mit der jüngsten Generation des vielfach preisgekrönten EcoBoost-Dreizylinders mit 1,0 und 1,5 Litern Hubraum an den Start. Beide Benziner-Triebwerke profitieren von der innovativen Zylinderabschaltungs-Technologie, die Ford als erster Automobilhersteller überhaupt für Dreizylinder-Aggregate eingeführt hat.

Die hochmodernen Ford EcoBlue-Turbodiesel stehen mit 1,5 und 2,0 Litern Hubraum zur Verfügung.

Die neu entwickelte 8-Gang-Automatik passt ihre Schaltstrategie der Fahrweise adaptiv an und wird nun über einen attraktiv gestalteten elektronischen Wahlhebel gesteuert.

Souveränes Platzangebot

Der neue Ford Focus bietet ein überlegenes Komforterlebnis, das insbesondere auf dem souveränen Platzangebot basiert. Fahrer und Beifahrer genießen klassenbeste Schulterfreiheit.

Für die Passagiere auf den Rücksitzen zahlt sich der längere Radstand und der flache Fahrzeugboden mit einer Kniefreiheit von 81 Zentimetern aus. Das luftige Gefühl wird zusätzlich u.a. durch das optional angebotene Panoramaglas-Schiebedach verstärkt.

Zur englischen Woche im Automobilforum Kuttendreier

Üppiges Gepäckraumangebot

Der Gepäckraum mit dem ebenen Ladeboden ist ausreichend, um selbst voluminöse Gegenstände problemlos transportieren zu können. Ohne umgeklappte Rücksitzbank legt das Ladevolumen des 5-Türers gegenüber dem Vorgänger um 25 auf 341 Liter zu. Bei umgeklappter Rücksitzbank wächst das Ladevolumen auf 1.354 Liter. Die sensorgesteuerte Heckklappe ermöglicht den Zugang zum Gepäckraum über eine einfache Fußbewegung unter der Heckschürze.

* Kraftstoffverbrauch des neuen Ford Focus**: 6,3 – 3,8 (innerorts), 4,5 – 3,3 (außerorts), 5,2 – 3,5 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 129 – 91 g/km. CO2-Effizienzklassen: G – D.

** Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrm. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt.

Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissoien, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

1) FordPass Connect ist eine aufpreispflichtige Sonderaustattung. Das Onboard-Modem geht jeweils zum Zeitpunkt der Fahrzeugauslieferung online. Der Kunde hat die Wahl, ob er Daten teilen möchte oder nicht. Die Technologie ist in ausgewählten Märkten ab 2018 verfügbar, alle übrigen Märkte folgen 2019.

2) Android und Android Auto sind Markenzeichen der Google Inc.

3) Live Traffic ist eine Ergänzung von Ford SYNC 3 und für die ersten beiden Jahre nach Fahrzeugauslieferung kostenfrei. Danach fällt eine Lizenzgebühr an.

Zur englischen Woche im Automobilforum Kuttendreier

Auch interessant

Meistgelesen

Eklat: AfD-Politikerin fliegt aus bekannter Münchner Bar - und bekommt 10 Euro
Eklat: AfD-Politikerin fliegt aus bekannter Münchner Bar - und bekommt 10 Euro
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Münchner zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB will Regel abschaffen
Münchner zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB will Regel abschaffen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.