Highlights aus dem Münchner Nahverkehr

Die besten Durchsagen in Zug und Bus: „Nächster Halt: Marienplätzchen“

+
„Von den Türen weg, sie sind kein Türsteher!“ Die Münchner U-Bahnfahrer sind berühmt für ihre Sprüche. 

Wer in München mit dem öffentlichen Nahverkehr unterwegs ist, kann sich auf einiges gefasst machen. Zum Beispiel auf verrückte Durchsagen.

München - Wer kennt sie nicht: die Durchsagen der Münchner U-Bahn-, S-Bahn- und Busfahrer. Die können ganz schön grantig sein, aber genauso fröhlich oder lustig. Ein paar der besten Sprüche haben wir gesammelt: 

Ein Klassiker dürfte dieser Spruch sein: 

Dieser U-Bahnfahrer der Linie U6 scheint eine Vorliebe für Poesie zu haben: 

Und alle Frauen so: „Ohhhhhh!“

Dafür ist der ganz schön fies, oder?

Traurig, aber wahr dürfte wohl diese Durchsage sein: 

Insider packt aus: Woran man Fahrkarten-Kontrolleure erkennt

Mut macht dieser U-Bahnfahrer: 

In der Ruhe liegt die Kraft: 

Klare Auskunft des Busfahrers: 

Eine Happy Hour findet doch jeder gut: 

Für alle, die es nicht verstehen wollen, gibt U-Bahnfahrer „Manni“ Nachhilfe: 

In den Tweets ist von einem „Manni“ die Rede. Das ist schlicht ein Name, der für ALLE Münchner Zug- und Busfahrer stehen soll. Mehr gibt es auf der Twitterseite MVG Racing Team.

Was sind Ihre lustigsten oder erstaunlichsten Erlebnisse im Münchner Nahverkehr? Berichten Sie‘s uns über die Kommentare oder über unser Leserreporter-Tool.

Dass es in Zügen auch rau zugehen kann, zeigt dieser Fall. Eine Fahrscheinkontrolle in der Münchner S-Bahn gerät völlig außer Kontrolle.

Ist DAS sein Ernst? Bei manchen Durchsagen kann man seinen Ohren nicht trauen. Diese kuriosen Fundstücke müssen daher weitererzählt werden.

Boarisch gemütlich oder grantig - in unserer neuen Sammlung von Durchsagen in der bayerischen Landeshauptstadt ist alles dabei.

ch

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Coronavirus: Ist Covid-19 nur eine Krise - oder auch eine Chance für uns?
Coronavirus: Ist Covid-19 nur eine Krise - oder auch eine Chance für uns?
Corona-Krise: „Überwältigende“ Solidarität in München - aber Helfer stehen vor unerwartetem Problem
Corona-Krise: „Überwältigende“ Solidarität in München - aber Helfer stehen vor unerwartetem Problem
Sie wollte eigentlich in die Tiefgarage: Autofahrerin brettert in Hofeinfahrt - und erfasst Fußgänger
Sie wollte eigentlich in die Tiefgarage: Autofahrerin brettert in Hofeinfahrt - und erfasst Fußgänger
Ohne jede Vorwarnung: Mann zieht in Münchner Wohnung plötzlich Messer - und sticht zu
Ohne jede Vorwarnung: Mann zieht in Münchner Wohnung plötzlich Messer - und sticht zu

Kommentare