Langfinger (16) meldet "Unfall" der Polizei

Bestohlener rammt Dieb vom Roller

München - Als einem Münchner (34) der Roller geklaut wird, fackelt er nicht lang und nimmt die Verfolgung auf. Er rammt den Dieb vom Roller, der flüchtet - und meldet den "Unfall" praktischerweise selbst der Polizei...

Der Diebstahl eines Rollers ist für einen 16-Jährigen Am Hart eher unglücklich gelaufen. Am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr hatte ein 34- Jähriger den Diebstahl seines Motorrollers bemerkt, den er vor seinem Haus geparkt hatte. Im selben Augenblick erkannte er eine ihm unbekannte Person, die mit seinem Roller die Hugo-Wolf-Straße nördlich fuhr. Der Geschädigte stieg sofort ins Auto und verfolgte den Rollerdieb.

Der bemerkte den verfolgenden Pkw und versuchte zu flüchten. Schließlich konnte der 34-Jährige den Dieb auf einem Parkplatz in der Nähe stellen und fuhr mit seinem Pkw gegen den hinteren Bereich des vor ihm fahrenden Motorrollers, der dadurch umfiel. Der Dieb flüchtete zunächst unerkannt. Kurze Zeit später verständigte der 16-Jährige Dieb die Polizeieinsatzzentrale und teilte mit, dass er von einem Auto absichtlich angefahren worden sei.

Dass es sich bei dem Fahrer des Fahrzeuges um den Eigentümer des von ihm gestohlenen Rollers handelte, wusste er offenbar nicht. Der 16-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht und wurde zur ambulanten Behandlung ein Klinikum gebracht. Er war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Am Auto und am Motorroller des Geschädigten entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.500 Euro.

mm

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare