Tierpark Hellabrunn

Ein Besuch im affenstarken Harem

+
Drill-Affe Bakut freut sich über Damenbesuch.

München - Affenscharfer Zuwachs im Tierpark Hellabrunn: Seit Juli hat Drill-Männchen Bakut (9) nun gleich zwei Damen an seiner Seite.

Die Schwestern Kaduna (8) und Afi (6) stammen aus dem britischen Port Lympe Wild Animal Park und sollen nach Wünschen des Tierparks bald für Drill-Babys sorgen.

Die gute Nachricht: Gleich beim ersten Zusammentreffen der Schwestern mit Bakut hat’s gefunkt! Hella­brunn rechnet schon Anfang nächsten Jahres mit Nachwuchs. Was auch dringend notwendig ist. „Optimistisch geschätzt, gibt es von den Drills noch etwa 3500 in Afrika, sie gehören also zu den am stärksten gefährdeten Affenarten Afrikas“, sagt Zuchtbuchführer Carsten Zehrer. „Wir wollen den Besuchern diese Affen-Art und Problematik näher bringen und natürlich die Art erhalten“, so Zehrer weiter.

Hellabrunn koordiniert die Vermehrung und Aufzucht der Drills in Zoos weltweit.

LMK

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter

Kommentare