Zu Besuch auf der Baustelle

Kare: Hier entsteht das Möbelkraftwerk

+
Ein Blick in die Maschinenhalle – ein guter Teil der Struktur bleibt erhalten.

München - Die Arbeiten am ehemaligen Heizkraftwerk sind in vollem Gange. Im Herbst 2014 soll das neue Möbelhaus von Kare fertig sein. Wir haben auf der Baustelle vorbeigeschaut.

Energiegeladen ist das hier – wie es sich gehört. Wir sind an der Drygalski-Allee: in jenem Gebäude, das mal ein Heizkraftwerk war und bald ein schickes Möbelhaus sein wird. Im Herbst 2014 zieht hier der Münchner Design-Spezialist KARE als Hauptmieter ein und zeigt Einrichtungsideen. Im Moment ist noch Baustelle – die tz schaute sich zusammen mit KARE-Geschäftsführer Jürgen Reiter und Manfred Frauenknecht vom Bauherrn KFV um.

Unser erster Eindruck: Wahnsinn, ist das ein großer Raum hier drin! In der ehemaligen Maschinenhalle ist viel Beton und Stahl zu sehen – und das soll auch so bleiben. Reiter sagt: „Wir wollen den Eindruck eines Industriedenkmals bewahren und mit unserem Design kombinieren.“ Das ist auch ganz im Sinne von KFV-Chef Frauenknecht. Er sagt: „Wir freuen uns, dass wir mit KARE einen starken Partner aus München gefunden haben.“

Der Möbelhersteller wird hier im kommenden Jahr über 10 000 Quadratmeter beziehen. Unten gibt’s spannende Ausstellungsflächen, oben Büros sowie zwei oder drei edle Wohnungen. Und dann, besonderes Schmankerl: ein Terrassen-Restaurant auf dem Sockel des Gebäudes (siehe Kasten links). Wir sagen schon mal Prost!

Jacob Janiesch

 

auch interessant

Meistgelesen

Neues Parkhaus an der Allianz Arena: Platz für 1245 Autos
Neues Parkhaus an der Allianz Arena: Platz für 1245 Autos
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare