Betonrohr fällt auf Arbeiter

+

München - In diesem Schacht steckte ein Arbeiter - verletzt von einem fast eine Tonne schweren Betonrohr, das auf ihn fiel. Wie es zu dem Unfall kam:

Am Donnerstag befand sich der 23-jähriger Bauarbeiter aus dem Landkreis Rottal-Inn in einer Kleingartenanlage in der Nederlinger Straße in Gern. Bei Entwässerungsarbeiten befand er sich in einem etwa 1,5 Meter tiefen Schacht. Dort sollte ein Betonrohr mit Hilfe eines Baggers eingebracht werden. Dazu war das Rohr an dem Greifer eines Baggers angebracht, der von einem 39-jährigen Baggerführer, ebenfalls aus dem Landkreis Rottal-Inn, bedient wurde. Bei den Arbeiten löste sich das 800 Kilogramm schwere Rohr von dem Greifer und fiel in den Schacht, in dem sich der 23-jährige Bauarbeiter befand.

Der Mann versuchte noch dem Rohr auszuweichen. Doch das Rohr traf ihn und verletze ihn schwer an den Oberschenkeln. Er wurde mit tiefen Schnitt- und Quetschwunden mit dem Notarzt zur Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Ob bei dem Unfall arbeitsschutzrechtliche Bestimmungen verletzt wurden, wird noch durch die Ermittler der Verkehrspolizei geklärt.

Auch interessant

Kommentare