So zockte er tausende Euro ab

Betrüger gibt sich als Staatsanwalt aus

Der echte Thomas Steinkraus-Koch.

München - Die Staatsanwaltschaft München I jagt derzeit einen besonders dreisten Betrüger – einen, der sich selbst als Staatsanwalt ausgibt und damit tausende Euro abzockt!

Seine perfide Masche: Er meldet sich am Telefon mit dem Namen Thomas Steinkraus-Koch – so heißt der Sprecher der Behörde. Dass der wahre Oberstaatsanwalt keinen türkischen Akzent hat, wissen die ahnungslosen Opfer schließlich nicht. Ihr Vertrauen erschleicht er sich auch dadurch, dass exakt die Nummer des Ermittlers angezeigt wird. „Das ist technisch leider möglich, wie uns die Experten vom Landeskriminalamt bestätigten“, sagt der echte Steinkraus-Koch gegenüber der tz.

Er sei zum ersten Mal in der vergangenen Woche auf den Gauner aufmerksam geworden, als sich eines der Opfer in der Geschäftsstelle der Staatsanwaltschaft gemeldet hatte. „Nachdem ihm da aber gesagt worden ist, dass es den Namen Steinkraus-Koch tatsächlich gibt, hat er das Geld überwiesen.“ In diesem Fall waren es sogar 4400 Euro! Bei den Anrufen verspricht der Betrüger irre Gewinnsummen von bis zu 88 000 Euro. Dafür müssten die Angerufenen aber erst mal eine relativ kleine Summe zwischen 2000 und 4000 Euro anlegen.

Inzwischen haben die Ermittler herausgefunden, dass es sich bei dem angegebenen Konto um eines in der Türkei handelt. „Wir ermitteln wegen Betrugs und des Missbrauchs von Berufsbezeichnungen“, sagt Thomas Steinkraus-Koch.

S. Arbinger

Auch interessant

Meistgelesen

U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)

Kommentare