Versuchter Diebstahl

Betrügerischer Teppichhändler will Rentnerin bestehlen

Obergiesing - Die Masche des Mannes war kreativ: Als Teppichhändler wollte er eine Rentnerin betrügen. Doch er hatte nicht mit der Geistesgegenwart der Frau gerechnet.

Die 70-jährige Seniorin bekam am Donnerstag einen dubiosen Anruf. Der Mann behauptete, von einer Teppichreinigungsfirma zu sein. Er sagte, dass er in den folgenden Tagen bei ihr vorbeikommen und ein Werbegeschenk mitbringen wolle.

Am nächsten Tag klingelte dann tatsächlich ein fremder Mann bei der Rentnerin an der Wohnung. Er überreichte eine Flasche Piccolo und legte ihr dann einen Teppich vor, für den er 350 Euro wollte.

Die Seniorin sagte, dass sie keinen Teppich kaufen möchte, woraufhin der Mann den Preis auf 150 Euro reduzierte. Die 70-Jährige weigerte sich weiterhin einem Kauf zuzustimmen. Sie bemerkte wie der unbekannte Mann auffällig die Einrichtung ihrer Wohnung inspizierte. Außerdem fragte er sie nach Goldschmuck.

Die Rentnerin blieb standhaft und betonte noch einmal, dass sie nichts kaufen wolle und auch nichts zu verkaufen hätte. Daraufhin verließ der Unbekannte wieder die Wohnung.

Die Seniorin verständigte die Polizei, die wegen versuchten Diebstahls ermittelt.

Der angebliche Teppichverkäufer war in etwa 35 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schlank. Er ist ein südländischer Typ mit kurzen schwarzen Haaren. Wer etwas beobachtet hat, sollte sich beim Polizeipräsidium München unter der Telefonnummer 089/29100 melden.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare