Betrunken in die Leitplanke

Brunnthal - Die Heimfahrt eines österreichischen Pkw-Fahrers endete am Sonntagmorgen in der Leitplanke. Zuvor war er bei einer Weinprobe. An mehr konnte er sich jedoch nicht mehr erinnern.

Um kurz nach acht Uhr morgens kamen die Beamten zur Unfallstelle. Ein 28-jähriger Autofahrer war mit seinem Ford Fiesta auf seinem Heimweg nach Salzburg in einer langgezogenen Kurve bei Brunnthal (Landkreis München) von der Straße abgekommen und gegen eine Leitplanke gerast.

Weil der Mann deutlich nach Alkohol roch, führten die Beamten einen Alko-Test durch. Der Mann wollte die Polizei zunächst noch beschwichtigen und sagte, er sei bis Mitternacht bei einer Weinprobe gewesen. Danach hätte er allerdings aber keinen Tropfen Alkohol mehr getrunken.

An das, was zwischen Mitternacht und dem Unfall geschah, konnte sich der Österreicher jedoch nicht mehr erinnern.  Der Mann hatte dem Test zufolge mindestens 1 Promille Alkohol im Blut. In Deutschland muss er bei der nächsten Weinprobe nun den Zug nach Hause nehmen.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro, verletzt wurde niemand.

mm

Rubriklistenbild: © Haag

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 

Kommentare