Betrunkener Autofahrer verursacht Massen-Crash

München - Eine Massencarambolage hat ein 24-Jähriger Samstagnacht auf der Leopoldstraße verursacht. Völlig betrunken hatte er die Kontrolle über seinen Wagen verloren und bei dem Unfall zwei Menschen leicht verletzt.

Wie die Polizei berichtet, ist der Mann am frühen Samstagmorgen gegen 1.20 Uhr in Schlangenlinie über die Leopoldstraße in Schwabing gefahren. Als er an einer grünen Ampel mit Vollgas losfurh, verlor der 24-jährige Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er touchierte ein neben ihm fahrendes Taxi, das nach nach rechts gegen einen parkenden Kleintransporter schleuderte. Der Transporter wiederum beschädigte zwei weitere Fahrzeuge, die vor ihm parkten.

Der Unfallverursacher schleuderte noch nach links und dort ebenfalls gegen zwei parkende Fahrzeuge.

Bei dem Unfall wurden der Taxi-Fahrer und sein 28-jähriger Fahrgast leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 58.500 Euro. Ein Alkoholtest ergab, dass der 24-jährige Unfallverursacher betrunken war. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt.

Die Leopoldstraße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme drei Stunden lang gesperrt.

lot

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
Schwer verbrannte Frau fährt mit der U-Bahn zum Hauptbahnhof
Schwer verbrannte Frau fährt mit der U-Bahn zum Hauptbahnhof
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare