Betrunkener erfindet Überfall

+
Ein 19-Jähriger hat einen schweren Überfall nur erfunden.

Ramersdorf - Ein 19-jähriger Münchner rief Ende September verzweifelt die Polizei: Ein Fremder hätte ihm mit einem Messer bedroht und wollte Geld. Jetzt weiß die Polizei: Es war alles ganz anders  

Der Münchner erzählte der Polizei am 20. September eine dramatische Geschichte: Er sei in in seiner Wohnung überfallen worden. Dabei wäre er mit einem Küchenmesser bedroht und nach seinem Geld gefragt worden.

Im Rahmen seiner Vernehmung räumte der 19-jährige Münchner nun ein, dass er den Raub nur vorgetäuscht hätte. Als Grund dafür gab er an, zu der Zeit stark alkoholisiert gewesen zu sein.

Gegen den Mann wird nun wegen der Vortäuschung einer Straftat ermittelt.

mm

Auch interessant

Kommentare