Vor Kontrolle geflohen

Besoffen & ohne Schein! Mann (32) fährt Polizisten an

München - Ein betrunkener Autofahrer hat nach einer Polizeikontrolle einen Beamten angefahren und verletzt. Das Fahrzeug steht vor der Wohnung des Mannes, von ihm selbst fehlt jede Spur.

Ein Autofahrer (32), der offensichtlich unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand, hat am Dienstag in Neuaubing auf der Flucht einen Polizisten (26) angefahren.

Um 22.45 Uhr wollte eine Streifenwagenbesatzung den Fahrer eines Opel Astra kontrollieren, der in einer Einfahrt am Dietmar-Keese-Bogen stand. Auf den ersten Blick sahen die Beamten, dass der Mann völlig benommen war und außerdem nach Alkohol roch. Er sollte aussteigen und den Beamten zum Polizeiwagen folgen. Stattdessen schloss er sich blitzschnell in seinem Opel ein, startete den Motor und fuhr los. Der 26-Jährige Polizeiobermeister stellte sich ihm in den Weg. Da wich der Opel-Fahrer über den Gehweg aus, touchierte den Polizisten allerdings mit dem linken Kotflügel am Knie. Dann floh er mit Vollgas in Richtung Autobahn.

Später wurde der Opel vor dem Wohnhaus des Gesuchten in Großhadern gefunden. Er selbst war nicht daheim. Im Auto lag aber ein Ausweis, mit dem die Beamten den 32-Jährigen identifizierten. Er ist zwar der Halter des Autos, hat aber derzeit keinen Führerschein. Er bekommt nun eine Vorladung. Der Polizist wurde nur leicht verletzt.

Dorita Plange

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Hier ist es in München sicherer geworden - und hier nicht
Hier ist es in München sicherer geworden - und hier nicht

Kommentare