Betrunkener fällt vor U-Bahn auf die Gleise

München - Ein Betrunkener ist am Samstagmorgen an der Haltestelle Brudermühlstraße vor einer einfahrenden U-Bahn auf die Gleise gestürzt. Mit letzter Kraft konnte er sich retten. Ins Krankenhaus musste er trotzdem.

Der 64-Jährige wartete am Samstagmorgen gegen 6 Uhr am Gleis 1 an der Haltestelle Brudermühlstraße auf die nächste U-Bahn. Unmittelbar bevor diese schließlich einfuhr, stürzte der betrunkene Mann auf die Gleise. Um Haaresbreite wäre er von dem Zug erfasst worden, doch dem 64-Jährigen gelang es noch mit letzter Kraft, sich nach rechts unter den Stromschacht zu rollen.

Er zog sich lediglich eine Franktur an einer Rippe zu und blieb ansonsten unverletzt. Er kam dennoch zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Der 62 Jahre alte U-Bahn-Fahrer erlitt einen Schock. Er musste vor Ort von einem Kriseninterventionsteam betreut werden. Der U-Bahn-Verkehr in Richtung stadteinwärts stand für eine Stunde still.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion