Betrunkener löst Massen-Crash aus

+
Bei dem Unfall in der Tumblingerstraße wurden sieben Autos beschädigt

München - Schwerer Unfall in der Innenstadt: Ein BMW-Fahrer raste betrunken auf der Tumblingerstraße entlang. Er verlor die Kontrolle über das Auto - die Folgen waren gravierend:

Der 23-jährige Kfz-Mechaniker raste mit seinem BMW 530i durch die Innenstadt. In einer Linkskurve in der Tumblingerstraße (Höhe Einmündung Ruppertstraße) verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet zu weit nach rechts. Am Fahrbahnrad kollidierte der BMW zunächst mit einem Verkehrszeichen und prallte dann auf einen geparkten VW-Golf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW-Golf nach vorne geschoben. Im „Domino-Effekt“ wurden dadurch fünf weitere geparkte Fahrzeuge beschädigt. Der BMW prallte schließlich gegen eine Mauer und blieb dann auf dem Gehweg liegen.

Der Unfallverursacher konnte sich selbst aus seinem total beschädigten Fahrzeug befreien. Er blieb unverletzt. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass er nicht unerheblich alkoholisiert war.

Die geparkten Pkws wurden zum Teil erheblich beschädigt. Der Sachschaden insgesamt wird auf ca. 37.000 € geschätzt. Aufgrund der Nachtzeit blieben Verkehrsbehinderungen während der Unfallaufnahme und Beseitigung der Fahrzeuge aus.

Auch interessant

Kommentare