Vollkommen orientierungslos

Betrunkener irrt im S-Bahn-Tunnel umher

München - Am Mittwochmorgen haben Bundespolizisten einen betrunkenen 26-Jährigen im S-Bahntunnel am Hauptbahnhof aufgegriffen. Der wusste weder, was er tut - noch wie er in den Tunnel gekommen ist.

Gegen 3.40 Uhr meldete die Notfallleitstelle der DB AG eine geöffnete Notausgangstüre im S-Bahntunnel nahe des Hauptbahnhofes. Eine Bundespolizeistreife konnte wenig später, im für den S-Bahnverkehr gesperrten Tunnel, einen 26-jährigen Bogenhausener aufgreifen, der orientierungslos im Tunnel umherirrte.

Der Mann, bei dem ein Atemalkohol von 2,26 Promille gemessen wurde, konnte nicht erklären, wie er dort hinkam. Aufgrund der Alkoholisierung wurde er zunächst in Gewahrsam genommen, später von seiner Mutter abgeholt. Aufgrund der Gleissperrung kam es zu Verspätungen im S-Bahnverkehr. Den Mann erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

mm

Rubriklistenbild: © Götzfried Markus

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei sucht diese Schläger: Opfer fotografierte seinen Peiniger - mit Erfolg
Polizei sucht diese Schläger: Opfer fotografierte seinen Peiniger - mit Erfolg
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 

Kommentare