Betrunkener Ire springt aus Krankenhausfenster

München - Erst hat ein junger Ire in einem Münchner Lokal randaliert, dann sprang er aus dem dritten Stock eines Krankenhauses - und bedrohte trotz schwerer Verletzungen die Rettungskräfte.

Am späten Samstagabend gegen 23.20 Uhr wurde die Polizei zu einem Lokal in der Innenstadt gerufen, weil dort ein Gast randalieren würde. Tatsächlich zeigte sich die betroffene Person, ein 25-jähriger Ire, den eintreffenden Beamten gegenüber äußerst aggressiv.

Bei seinen Widerstandshandlungen wurde er an der Unterlippe verletzt. Zur anschließenden Untersuchung in einem Krankenhaus wurde er von den Polizeibeamten begleitet. Dort leistete der Ire weiterhin Widerstand.

Plötzlich rannte er in Richtung des Fensters, öffnete dieses und sprang aus dem 3. Stock hinunter. Dabei zog er sich schwere Verletzungen im Bereich des Beckens und Oberkörpers zu. Dennoch bedrohte er die hinzueilenden Rettungskräfte und musste erneut überwältigt werden.

Der Ire muss nun unter polizeilicher Bewachung stationär im Krankenhaus behandelt werden. Die beiden Polizeibeamten wurden bei den Widerstandshandlungen des Iren leicht verletzt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung bei S2
S-Bahn: Technische Störung bei S2
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare