Ire bricht Taxler Arm und Nase

München - Erst wollte er die Taxifahrt nicht bezahlen, dann verprügelte er auch noch den Fahrer: Ein betrunkener Ire (37) hat am Samstagabend in der Innenstadt randaliert.

Ein irischer Tourist hat einen 23-jährigen Taxi-Fahrer schwer verletzt. Der stark betrunkene Mann wollte das Fahrgeld prellen. Als sich der Münchner dem Iren in den Weg stellte, prügelte dieser ihn brutal nieder.

Nach Angaben der Polizei war der Wiesn-Besucher am Samstag gegen 22 Uhr an der Hans-Fischer-Straße in das Taxi des 23-jährigen Afghanen eingestiegen und ließ sich zum Sendlinger-Tor-Platz fahren. Am Zielort weigerte sich der Ire, den Fahrpreis von 7,30 Euro zu bezahlen und stieg einfach aus. Der Taxifahrer stellte ihn auf der Straße zur Rede, worauf dieser eine Delle ins Taxi trat.

Daraufhin stellte sich der Taxler dem Iren in den Weg, um ihn an der Flucht zu hindern. Dieser versetzte dem Chauffeur schließlich mehrere Faustschläge ins Gesicht, woraufhin der 23-Jährige umfiel und am Boden liegend weiter mit Faustschlägen und Fußtritten traktiert wurde. Der Ire entfernte sich vom Tatort, konnte aber von verständigten Polizeibeamten noch in der Nähe festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl wegen räuberischer Erpressung und Körperverletzung.

Der Taxler erlitt einen Unterarm- sowie Nasenbruch, zahlreiche Prellungen und hat mehrere lockere Zähne.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare