Erst gestritten, dann geschlagen

Betrunkener würgt Taxifahrer: Unfall

München - Mit besonders rabiaten Fahrgästen hatte es ein Taxifahrer im Westend zu tun: Erst stritten sich die Männer mit ihm, dann würgten sie ihn - bis er einen Unfall baute.

Während der Fahrt in einem Taxi kam es am Dienstagabend gegen 23.25 Uhr zunächst zu einem Streit zwischen einem 46-jährigen Taxifahrer und seinen drei Fahrgästen. Der Taxifahrer ließ sich die Zahlungsfähigkeit seiner Kunden nachweisen und setzte dann seine Fahrt in Richtung des angegebenen Fahrtzieles fort.

Nachdem der Streit im Fahrzeug weiter eskalierte, wendete der Taxifahrer im Bereich des Heimeranplatzes. Er wollte den Taxistand anfahren, wo Kollegen standen.

Auf der Fahrt dorthin würgte einer der Fahrgäste den Taxifahrer von hinten, der zweite Fahrgast schlug auf ihn ein. Die weibliche Begleiterin der Täter beteiligte sich nicht an den Tathandlungen. Durch den Angriff verlor der Taxifahrer die Kontrolle über seinen Daimler und fuhr auf einen geparkten Mercedes Vito auf. Hierdurch entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden von ca. 40.000 Euro.

Einer der Fahrgäste flüchtete und konnte im Rahmen der eingeleiteten Sofortfahndung auch nicht gestellt werden. Der zweite Fahrgast, ein 33-Jähriger aus München, war offensichtlich stark alkoholisiert. Nach Durchführung einer Blutentnahme wurde er wieder entlassen.

Der 46-jährige Taxifahrer wurde bei dem Angriff leicht verletzt und geht gegebenenfalls selbst zum Arzt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare