Betrunkener randaliert im Burger King

München - Ein verwirrter Mann hat in der Burger King-Filiale am Ostbahnhof mit Essensresten um sich geworfen - und ließ sich auch von der Polizei nicht sofort stoppen.

Es war gegen 10.35 Uhr am Samstag, als der 25-Jährige im Burger King ausflippte: Nach Angaben der Bundespolizei warf er mit Essensresten und Abfällen um sich. Das Personal versuchte, ihn daran zu hindern, jedoch ohne Erfolg - die Mitarbeiter mussten die Polizei rufen. Die Beamten stellten fest, dass der gebürtige Südafrikaner, der mittlerweile in München lebt, betrunken war und offenbar Betäubungsmittel genommen hatte.

Auch von den uniformierten Bundespolizisten wollte sich der 25-Jährige nicht bändigen lassen: "Er musste wegen aggressiven Verhaltens und weil eine Identitätsfeststellung vor Ort nicht möglich war, zur Dienststelle mitgenommen werden", sagte ein Sprecher.  Als die Beamten einen Krankenwagen rufen wollten und der Betrunkene das mitbekam, sei er noch aggressiver geworden: "Er schubste drei Bundespolizisten von sich und riss sich los." Man habe ihn schließlich zwingen müssen, mit auf die Dienststelle zu kommen.

Die Beamten blieben unverletzt, dennoch wird sich der Mann nun wegen Widerstands gegen Polizeibeamte verantworten müssen. Auch Burger King könnte rechtliche Schritte gegen ihn einleiten, etwa wegen Hausfriedensbruchs.  

mm 

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare