Fall Brunner: Bewährung für Christoph T.

Bewährung für Christoph T.

München - 19 Monate Jugendstrafe zur Vorbewährung: So lautete das Urteil gegen Christoph T. im ersten Prozess um den Tod von Dominik Brunner. Nun bleibt er endgültig auf freiem Fuß.

Nach einem halben Jahr unter Beobachtung hat das Gericht laut Münchner Merkur die Strafe nun offiziell zur Bewährung ausgesetzt.

Christoph T. habe sich im vergangenen halben Jahr bei einer Drogentherapie sehr angestrengt und dort gute Kontakte geschlossen, heißt es. Er habe sich positiv entwickelt, nun könne man davon ausgehen, dass der inzwischen 18-Jährige die Therapie auch durchstehe.

T. hatte mit seinen Freunden Markus Sch. und Sebastian L. am 12. September vergangenen Jahres an der S-Bahnstation Donnersbergerbrücke vier 13- bis 15-Jährige bedroht und von ihnen Geld verlangt. Allerdings war er nicht dabei, als seine Freunde später auf dem S-Bahnsteig in Solln den Manager Dominik Brunner († 50) schlugen und traten.

tz

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare