Horror-Nachbar wieder auf freiem Fuß

+
Franz A. erhielt eine Bewährungsstrafe.

MÜnchen - Er hat seine Nachbarn terrorisiert, Autoreifen zerstochen und vor ihrer Tür Feuer gelegt. Dennoch kam Horror-Nachbar Franz A. aus Holzkirchen vor dem Landgericht München II aus dem Knast heraus.

Zwei Jahre auf Bewährung lautet das Urteil. Allerdings muss der 63-Jährige aus seiner Wohnung ausziehen und  bei einem Psychiater vorsprechen.

Was sich der Horror-Nachbar schon alles geleistet hat

tz

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare