Er war auch Schwarzfahrer

Bewährung nach böser Drohung

+
Heinrich P. ist nun auf Bewährung.

München - Heinrich P. zeigt sich vor Gericht reuig. Er drohte einem Bauherrn, wenn dieser Asylbewerber einziehen lasse. Das Urteil ist streng.

Sein Blick geht zu Boden, mit der Hand streicht er sich durchs silberne Haar. „Die Vorwürfe aus der Anklage stimmen“, sagt Heinrich P. Und: „Es tut mir leid, ich war finanziell am Ende.“ Vor dem Amtsgericht gestand er am Montag, serienweise schwarz gefahren zu sein – mindestens zehn Mal stieg er in die U-Bahn, ohne gezahlt zu haben. Viel schlimmer: Er drohte auch einem Bauherrn, dessen Haus anzuzünden, wenn dieser dort Asylbewerber einziehen lasse. Dafür fand der Angeklagte keine Erklärung. Eine mögliche wäre: Er ist Rassist. Dafür wird man zwar nicht an sich bestraft. Für die Taten allerdings sehr wohl: P. erhielt sieben Monate Haft auf Bewährung!

A. Thieme

Auch interessant

Meistgelesen

Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Mysteriöse Abbuchung: 170.000 Euro vom Konto weg
Mysteriöse Abbuchung: 170.000 Euro vom Konto weg
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs

Kommentare