Bewaffneter Überfall auf Hotelrezeptionistin

München - Ein Bewaffneter hat am Sonntag eine Hotelrezeptionistin in der Landwehrstraße mit einer Faustfeuerwaffe bedroht. Er wollte Geld. Der Unbekannte ist noch auf der Flucht.

Der Unbekannte betrat am Sonntag, 15. Januar, gegen 21.30 Uhr, ein Hotel in der Landwehrstraße. Der Bewaffnete begab sich sofort zur Rezeption und bedrohte dort eine 26-jährige Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe. Er forderte von ihr die Aushändigung von Bargeld. Angesichts der Drohung mit der Schusswaffe nahm die Angestellte eine Geldkassette und händigte dem Unbekannten einen geringen Bargeldbetrag aus. Mit seiner Beute verließ der Räuber das Hotel und flüchtete zu Fuß in Richtung Sonnenstraße. Die Angestellte verständigte sofort die Polizei. Die Fahndung verlief jedoch negativ. Durch den Überfall erlitt die 26-Jährige einen leichten Schock.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 25-30 Jahre alt, etwa 1,70-1,75 Meter groß, normale Figur, heller Typ, vermutlich Osteuropäer, unrasiert, helle Augenbrauen, sprach englisch mit osteuropäischem Akzent.

Bekleidung: Schwarze Jacke mit weißem Aufnäher o.ä. am linken Oberarm, schwarze Wollmütze, evtl. schwarze Handschuhe. Er war mit einer dunklen Schusswaffe bewaffnet.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Kommentare