Bewusstlos auf die Gegenfahrbahn: Mann stirbt bei Unfall

München - Bei einem Umfall auf der Drygalski-Allee in Obersendling ist am Freitagvormittag ein Mann gestorben. Er hatte beim Fahren das Bewusstsein verloren.

Ein 59-jähriger Mann befand sich kurz vor Mittag mit seinem Chrysler Voyager auf der Drygalski-Allee in Richtung stadtauswärts. Kurz vor der Munckerstraße verlor der Mann das Bewusstsein und touchierte mehrere geparkte Fahrzeuge am rechten Fahrbahnrand. Im Folgenden durchbrach er den Grünstreifen und kam auf der Gegenfahrbahn zwischen zwei geparkten Fahrzeugen zum Stehen.

Zwei Mitarbeiter einer angrenzenden Firma bemerkten den Vorfall und bargen den Mann aus seinem Fahrzeug. Zusammen mit einem zufällig vorbei kommenden Arzt begannen die Männer mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Die kurz darauf eintreffenden Besatzungen eines Rettungswagens der Aicher Ambulanz, des Notarztteams Südwest und eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs intensivierten die medizinischen Maßnahmen vor Ort.

Trotz der umfangreichen und raschen Maßnahmen verstarb der 59-Jährige noch an der Unfallstelle. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion