Per Bierdeckel zu Olympia 2018?

+

München - Olympia 2018 soll nach München kommen – diese Botschaft gibt es ab Dienstag auch via Bierdeckel. Prost!

Kopf-Kino einschalten, bitte. Skipiste, Almhütte, Sonne, Liegestuhl – und ein Weißbier. Na, schon am Träumen…? Jedenfalls ist klar: Wintersport und Getränkekultur gehören beide zum Kern der bayerischen Tradition. Da passt’s gut, dass beides jetzt im Rahmen der Münchner Winterspiele-Bewerbung miteinander verknüpft wird. Bayern will ja Olympia 2018 austragen – und teilt das zukünftig via Bierdeckel mit. Ab Dienstag gibt’s die Olympia-Bierfilzl mit dem Aufdruck „Eiskalt genießen“ in vielen Münchner Wirtshäusern und Kneipen.

Es ist eine Idee, die aus einer neuen Partnerschaft stammt. Die Bewerbungsgesellschaft hat nämlich weitere Unterstützer gewonnen. Dazu gehört der Unternehmerverein CityPartnerMünchen, der zusammen mit der 2018-GmbH auf das Bierdeckelprojekt kam. Außerdem neu im Olympia-Boot: EADS, Event Pool, United Ambient Media und JMT Mietmöbel. Die 2018-Familie wächst – zur Freude von Bewerbungsgeschäftsführer Jürgen Bühl. Er erklärt, dass die Firmen nicht nur Geld, sondern auch „ihre Expertise, ihre Ideen oder ihr Projekt zur Verfügung stellen.“

Na dann – Prost, München 2018!

Lena Meyer

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare