Biergeruch auf der A99: LKW verliert 500 Kästen

München - Auf der A99 an der Anschlussstelle Ludwigsfeld war bis in den Freitagmittag hinein ein deutlicher Biergeruch bemerkbar. Schuld war ein Lastwagen, der am Mogen 500 Kästen Bier und Limo verloren hatte.

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts hatte gegen 8 Uhr die rechte Ladebordwand des Lastwagens nachgegeben. Der 62 Jahre alte Lastwagenfahrer einer schwäbischen Brauerei, der in Richtung Salzburg unterwegs war, wollte zu diesem Zeitpunkte gerade die Autobahn verlassen. In der Linkskurve der Ausfahrt dann das Unglück: Die 500 Getränkekästen fielen auf die Fahrbahn.

Die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei waren mehr als zwei Stunden lang mit der Beseitigung des Scherbenhaufens beschäftigt. Auch nach der Freigabe der Anschlussstelle waren der Biergeruch sowie die Scherbenreste für die Autofahrer noch deutlich bemerkbar. Der Schaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

mm/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)

Kommentare