Was der Gerstensaft hier im Schnitt kostet

Preisvergleich: So teuer ist Münchens Bier

+
Ganz günstig ist das Bier in München nicht, aber dafür schmeckt's!

Berlin - Ein weltweiter Bierpreisvergleich zeigt: Wenn es um die Kosten geht, ist München nur Mittelmaß. Am teuersten jedoch, wen wundert's, ist die Schweiz.

Gefühlt ist das Bier bei uns ja recht günstig. Zwischen drei und vier Euro die Halbe in Wirtshäusern sind für München normal. Doch weltweit sieht das ganz anders aus.

Das Reiseportal "GoEuro" hat die Bierpreise aus aller Welt

Klicken Sie hier, um eine Vergleichsliste weltweiter Bierpreise anzusehen

recherchiert und verglichen. Dazu haben sie Durchschnittspreise im Supermarkt und in Bars errechnet. Dabei stellte sich heraus, dass Genf für Genießer des Gerstensaftes am kostspieligsten ist, kostet hier doch eine 0,33 Literflasche 1,67 Euro im Supermarkt, an der Bar gar 9,62 Euro.
München liegt dabei auf Platz 33 (0,81 Euro/4,75 Euro), Berlin auf Platz 23 (0,71 Euro/3,90 Euro). Am günstigsten ist es in Krakau, da schlägt die 0,33 Literflasche nur mit 0,55 Euro zu Buche, an der Bar kostet das Bier 2,41 Euro.

Jedoch hat GoEuro stets einen gemittelten Preis aus unterschiedlichen globalen Marken und einer regionalen Marke ermittelt. Der tatsächlich niedrigste Preis im Supermarkt steht nicht in der Tabelle. Wäre dies der Fall, würden München und Berlin wohl ganz vorne mitspielen.

Andrew Weber

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare