Biersee auf der Erhardtstraße

München - Ein Scherbenmeer, umflossen von Bier: Ein mit Hunderten Bierkästen beladener Sattelschlepper hat am Donnerstag in München seine Ladung auf der Straße verloren.

Biersee auf der Erhardtstraße

Mei, das schöne Bier! Ein Sattelschlepper der Paulaner-Brauerei hat am Donnerstag in der Isarvorstadt seine komplette Bier-Ladung verloren. Auf dem Weg zur Kundschaft kippte beim Abbiegen von der Reichenbachbrücke in die Erhardtstraße seine Ladung vom Auflieger auf die Gegenfahrbahn. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und begann, das flüssige Gold zu bergen. Da viele Bierflaschen zu Bruch gegangen waren, benutzten die Einsatzkräfte einen Radlader und zwei Abfallcontainer. Alles, was heil blieb, sammelten die Feuerwehrmänner auf und sortieren es in Bierträger.

Der LKW musste komplett entladen werden, weil der Anhängeraufbau verbogen war. Die Fahrspur Richtung Reichenbachbrücke war für über drei Stunden für den Straßenverkehr gesperrt. Warum der Bierlaster seine Ladung verlor, ermittelt die Polizei. Verletzt wurde niemand. Geschätzter Lkw-Schaden: 5000 Euro, dazu mehrere tausend Euro Bierverlust.

tz

Rubriklistenbild: © Gaulke

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare