Polizei muss eingreifen

Biesel-Streit am Ostbahnhof

+
Das Untergeschoss des Ostbahnhofs (Archivfoto)

München - Die Polizei hat am Samstagmorgen am Ostbahnhof gleich zwei Mal eingreifen müssen, um zwischen betrunkenen Streithähnen zu schlichten.

Gegen 5.40 Uhr in der Früh trennten die Beamten einen 21-jährigen Chinesen (über 2 Promille) und einen 21-jährigen Serben (2,88 Promille), die miteinander rangelten. Sie waren in Streit geraten, da der Asiate mit einem Einkaufswagen gegen das Auto des Serben gestoßen war.

Eine knappe Stunde später schlug ein 21-jähriger aus Michelbach (Rheinland-Pfalz) seinen 19-jährigen Bekannten, weil dieser ihm zuvor ans Bein uriniert hatte. Beim Biesler, ebenfalls aus dem Hunsrück, stellten die Beamten 1,6 Promille, beim Beschuldigten 2,4 Promille fest.

tz

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Auch interessant

Kommentare