Automat für Fahrradzubehör

Bikeomat in München: 24 Stunden Ersatzteile kaufen

+
Über 66 Produkte gibt es im Bikemoat zu kaufen.

München - Fahrradketten und Schlösser um Mitternacht kaufen? Das geht nun auch in München: Der so genannte Bikeomat wird Anfang Februar in Untergiesing aufgestellt.

Für Getränke und Süßigkeiten gibt es das Konzept schon lange, seit ein paar Jahren kann man auch um Mitternacht Metzgereiwaren aus Automaten ziehen. Nun sind die Radlfreunde dran: Denn am 7. Februar wird in München der erste so genannte Bikeomat aufgestellt, eine 24-Stunden-Servicestation.

Pause vor dem Automaten: Wer Ersatzteile braucht, kann zum Bikeomat radeln.

Viele Fahrradgeschäfte bieten einen derartigen Service zwar auch schon an, einen Bikeomat gab es aber bislang noch nicht in der Landeshauptstadt.

Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, braucht oftmals gerade am Abend oder an den Wochenenden Ersatzteile für das Rad - also meistens dann, wenn die Geschäfte geschlossen haben. In dem Automaten gibt es Lichter zu kaufen, Fahrradschläuche und Flickzeug, Schlösser, Fahrradketten und Pflegeprodukte, insgesamt 66 Produkte.

Außerdem kann der Radlfahrer an der Luftstation kostenlos Luft in seine Reifen pumpen oder an der E-Bike-Ladestation den Akku aufladen.

Der erste Bikeomat in München wird am Samstag, 7. Februar, ab 13 Uhr in der Kleiststraße 5 in Untergiesing vorgestellt. Die Besucher können außerdem von 13 bis 16 Uhr ihr Fahrrad durchchecken lassen.

pak

Auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin klagt an: Hier schlägt mich ein Polizist beim WM-Fest am Flughafen
Münchnerin klagt an: Hier schlägt mich ein Polizist beim WM-Fest am Flughafen
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.