Konzertkritik

Billy Talent: Ihr seid aber groß geworden

+
Benjamin Kowalewicz (Archivfoto)

München - Seine Stimme hielt. Das ist das Wichtigste, was man über das Konzert von Billy Talent mit Sänger Benjamin Kowalewicz im Zenith wissen muss.

Ansonsten: ein solider Auftritt der vier Kanadier - einer Punk-Band würdig.

Kowalewicz verkniff sich seinen Hupfdohlen-Tanz, blieb auf dem Boden beziehungsweise in der Hocke und konzentrierte sich voll und ganz auf seine Stimme. Das Ergebnis: angenehm, zeitweise entspannend.

Die Düsterkeit der Band ist nach über einem Jahrzehnt zwar mittlerweile zu massenkompatibler Helligkeit geworden, aber zum Mitrocken taugen die Hymnen immer noch. Für Zwölfjährige genauso wie für ihre Eltern.

Angelika Mayr

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare