Bissiges Wildschwein beschäftigt Gericht

München - Ein bissiges Wildschwein steht am Mittwoch im Mittelpunkt eines Prozesses vor dem Münchner Landgericht. Das Tier hatte sich mit ganzem Körpereinsatz gegen seinen Verkauf gewehrt.

Das Tier hatte sich heftig gegen seinen Abtransport aus einem Freizeitpark im Raum Landshut gewehrt: Mehrfach biss es den Mann, der dem Park das Wildschwein abgekauft hatte. Vor Gericht will der Mann den Parkbetreiber wegen der Bisse auf 20 000 Euro Schmerzensgeld verklagen. Außerdem will er erreichen, dass er auch für mögliche Folgeprobleme entschädigt wird.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen
Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
1200 Mitarbeiter zurück im runderneuerten BayWa-Hochhaus
1200 Mitarbeiter zurück im runderneuerten BayWa-Hochhaus

Kommentare