"Bitte gebt uns unser Liebstes wieder"

München - Noch immer fehlt von dem Tankstellenpächter Peter Moosheimer jede Spur. In einem RadioGong-Interview spricht die Mutter des Verschwundenen.

"Bitte gebt uns unser Liebstes wieder", sagt Sylvia Moosheimer, die Mutter des gesuchten Tankstellenbetreibers, in einem ergreifenden Interview mit Arlett Drexler bei Gong96,3 am Vormittag.  Erst vor kurzem habe sie ihre Tochter durch eine schwere Krankheit verloren. Deshalb wendet sie sich an die Entführer: "Bitte tut unserem Sohn nichts."

Hören Sie hier das ganze Interview

Lesen Sie auch:

Peter Moosheimer verschwunden

Unterdessen hat die Polizei am Dienstag ein Bild des verschwundenen Peter Moosheimer herausgegeben. Sie sucht dringend nach Zeugen, die zwischen 7.50 Uhr und 12 Uhr in der Nähe der Hypovereinsbank, Oberföhringer Straße 2, Beobachtungen gemacht haben. Sie werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Tankstellenpächter verschwunden: Bilder

München: Tankstellenpächter verschwunden

auch interessant

Meistgelesen

Neues Parkhaus an der Allianz Arena: Platz für 1245 Autos
Neues Parkhaus an der Allianz Arena: Platz für 1245 Autos
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare