Lkw bleibt in Unterführung stecken

+
Fast eine Dreiviertelstunde lang steckte am Donnerstagnachmittag ein Lkw in einer Unterführung an der Dachauer Straße fest.

München - Mal wieder hat ein Lkw-Fahrer die Höhe seines Fahrzeugs unterschätzt: Am Donnerstagnachmittag ist ein Laster in einer Bahnunterführung an der Dachauer Straße stecken geblieben.

Der Lkw-Fahrer war schon fast durch die Unterführung an der Dachauer Straße/Gröbenzeller Straße gefahren, als die geschlossene Mulde doch noch im Tunnel hängen blieb. Wie die Feuerwehr mitteilte, sprang dabei der Absetzbehälter aus der Führung und verkeilte sich zwischen Decke und Fahrgestell. Um den Lkw aus der Unterführung zu befreien, ließen die Einsatzkräfte etwas Luft aus den Reifen. Nach einer Dreiviertelstunde konnte der Laster rückwärts aus der Unterführung heraus fahren. Während des Einsatzes war die Dachauer Straße komplett gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der genaue Sachschaden wird noch ermittelt.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare