1. tz
  2. München
  3. Stadt

Blitzeinschläge beeinträchtigen Zugverkehr

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Chaos im Berufsverkehr: Mehrere Blitzeinschläge ins Stellwerk am Ostbahnhof haben am Vormittag den S-Bahn-Verkehr in München lahmgelegt. Es kam im gesamten Netz zu Zugausfällen und Verspätungen.

Mehrere Blitzeinschläge in die Gleisanlagen zwischen München Ost und Leuchtenbergring haben in der vergangenen Nacht mehrere elektrische Bauteile der Signaltechnik an der Strecke beschädigt. So mussten beispielsweise Trafos ausgetauscht werden, die durch den Blitzeinschlag durchbrannten. Aufgrund der Beschädigungen und der erforderlichen Reparaturarbeiten standen nicht alle Gleise für den Zugverkehr zur Verfügung.

Davon betroffen waren vereinzelt der Regional- und Fernverkehr in Richtung Mühldorf und Rosenheim sowie der S-Bahnverkehr. Zur Entlastung der Stammstrecke starteten und endeten die S-Bahnen der Linien S 1, S 6 und S 7 am Münchner Hauptbahnhof. Die Taktverstärker mussten ausfallen. Die Linien S 2, 3, 4 und 8 fuhren auf dem Regelweg durch den Stammstreckentunnel. Im Berufsverkehr kam es zu Verspätungen von durchschnittlich 20 Minuten.

Gegen 9 Uhr konnten alle S-Bahnlinien wieder durch die Stammstrecke verkehren. In den späten Vormittagsstunden fuhren die S-Bahnen mit einzelnen Ausnahmen wieder nahezu planmäßig.

mm

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema