Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei - Täter flüchtig

Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei - Täter flüchtig

Blockabfertigung auf dem Autobahnring

+
Wegen der Bauarbeiten im Tunnel Allach wurde der Tunnel Aubing gesperrt.

München - Achtung Autofahrer, Blockabfertigung auf der A99 West am Tunnel Aubing!“ Diese Radiodurchsage sorgte montagfrüh bei tausenden Pendlern für Frust und Verwirrung.

„Blockabfertigung“? Das kennen leidgeprüfte Urlauber vor allem von der Tauernautobahn auf dem Weg nach Italien. Doch dieses Mal hatte es die Pendler im Berufsverkehr erwischt. Was war da los?

Montagfrüh um 7.57 Uhr schaltete am Tunnel Aubing in Richtung Norden auf mal die Ampel auf Rot, und zwar für 9 Minuten. Was war geschehen? „Derzeit finden im östlich gelegenen Tunnel Allach Bauarbeiten statt, die für verengte Fahrbahnen sorgen“, erklärt Riko Bücking von der Verkehrsleitzentrale der Autobahndirektion Südbayern in Freimann.

„Wegen der Bauarbeiten im Tunnel Allach bildet sich schnell ein Rückstau, der bis in den Tunnel Aubing zurück reichen kann“, so Bücking weiter. Die Verkehrslenker wollen einen Stau im Tunnel aber vermeiden, da ein Auffahrunfall dort schwerwiegende Folgen haben kann. Also sperren sie die Autobahn schon vor dem Tunnel. Schon seit Mai wird der Tunnel Allach für knapp zehn Millionen Euro umgebaut – warum muss die 13 Jahre alten Röhre schon wieder saniert werden?

Im Allacher Tunnel wird gebaut.

Der Präsident der Autobahndirektion, Paul Lichtenwald erklärt: „Als der Tunnel Anfang der 90er-Jahre geplant wurde, waren die Sicherheitsanforderungen noch nicht so streng wie heute.“ Die Beleuchtung wurde bereits erneuert, die Lüftung verbessert, ebenso Lautsprecher- und Funkanlagen. Darum war der Allacher Tunnel von 22. Juni bis 13. September nachts jeweils in eine Richtung gesperrt.

Auch die Entwässerung hatte eine Erneuerung dringend nötig. „Die Stahlabdeckungen über den Entwässerungsrohren waren stark korrodiert und für Wartungsarbeiten kaum zu öffnen“, erklärt Johann Schmid von der Autobahndirektion Südbayern. Die Deckel waren beim Bau des Tunnels verschraubt oder verschweißt worden, damit sie nicht aufklappen, wenn ein Fahrzeug drüber fährt. Schmid: „Das ist im Tunnel anders als außerhalb.“ Damit man die Deckel für Wartungsarbeiten wieder öffnen kann, werden sie nun durch neue Konstruktionen ersetzt. In der nördlichen Tunnelröhre Richtung Augsburg ist das schon gesehen, jetzt ist die südliche Richtung Salzburg dran. Schmid: „Während wir die anderen Arbeiten in den verkehrsarmen Zeiten nachts durchführen konnten, müssen wir beim Umbau der Abdeckungen die Fahrbahnen auch tagsüber verengen.“ In den Stoßzeiten sorgt das jetzt für die Staus, die mit der Ampel am Aubinger Tunnel ins Freie verlegt werden.

Wie lange müssen die Autofahrer noch mit den Behinderungen rechnen? Eigentlich sollten die Arbeiten Mitte Oktober beendet sein, doch die Firma, die die Baustelle absichert, hat dafür eine Genehmigung bis 26. Oktober vorliegen.

Johannes Welte

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare