Frohe Reimachten!

Blumentopf: Münchens unumstrittene Hip-Hip-Lokalhelden

Die Gruppe Blumentopf behauptet: „Hier ist die Hälfte größer als woanders das ganze Stück.“ Foto: fkn

München - Frohe Reimachten! Blumentopf baten an zwei ausverkauften Abenden in der Münchner Muffathalle zum amtlichen Advents-Rappen.

Und wer sich vorher gefragt hatte, ob die altgedienten Töpfe auch 2012 noch Münchens unumstrittene Lokalhelden in Sachen Hip-Hop sind – der weiß es jetzt. Großes Kino war das, nicht nur wegen des mächtigen Kamerakrans für die Live-DVD-Aufnahme. Da brannten die Mikros wie die Kerzen an Heiligabend!

So ein Topf-Konzert ist immer auch ein Laufsteg für Münchens Hipster. Wollmützenträger aller Stadtteile, vereinigt Euch, setzt Eure Dobrindt-Brillen auf und bringt die hübschesten Madln der Stadt mit – sehr sehenswert! Aber natürlich vor allem hörenswert. So mächtig wie die Fanta 5 von der Isar reimt weit und breit keiner. Und die Jungs versprechen nicht zu viel, wenn sie behaupten: „Hier ist die Hälfte größer als woanders das ganze Stück.“

Die Beats von DJ Sepalot bollern grandios. Und natürlich haben Master P, Schu, Specht und der Holundermann die großspurigen Rapper-Sprüche drauf: „Das ist der T, der O, der P, der F, heute Abend in München, und alles ist fresh.“ Aber: Alles immer mit einem Augenzwinkern und mit der Selbstironie, die den tumben Dicke-Eier-Rappern dieser Welt nicht gegeben ist. Näher am Menschen sind die Töpfe auch noch, wenn sie auf der Bühne brav stillhalten, um für Facebook-Fotos zu posieren.

„Alle auf die Knie!“, heißt es irgendwann. Also kniet die ganze Halle vor den Töpfen, was auf der DVD sicher grandios ausschaut und auch angemessen ist. Eine tolle TopfShow zum Tourabschluss – und Ende 2012 doch noch ein gelungenes „Finale dahoam“.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare